Diese 5 Einkaufsgewohnheiten machen dick

Einkaufsgewohnheiten im Supermarkt

Wer darauf achtet, bewusst einzukaufen, beugt einer schlechter Ernährung direkt an der Quelle vor. Dabei ist es nicht immer einfach den Verlockungen der Lebensmittelindustrie zu widerstehen. Hier sind 5 Gründe warum zuviele ungesunde Lebensmittel in deinem Einkaufswagen landen.

1. Hungrig einkaufen gehen

Es liegt auf der Hand, dass mit einem leerem Magen viel mehr ungesunde Produkte im Einkaufswagen landen werden. Lieber nochmal eine gesunde Mahlzeit vor dem Einkaufen zu sich nehmen. Wer gesättigt in den Supermarkt geht, wird nur das nötigste kaufen.

2. Unvorbereitet in den Supermarkt gehen

Wer genau weiß, was er braucht, wird nicht nur schneller seinen Einkauf erledigen, sondern auch die richtigen Produkte einpacken. Viel zu groß ist die Versuchung doch wieder ungeplante Produkte in den Einkaufswagen zu schmeißen. Lösung: Schreibe dir einen Einkaufszettel und klapper diesen konsequent ab.

Tipp: Meide Gänge, von denen du weißt, dass du schwach werden könntest. Steuer die Süßigkeiten- oder Knabberabteilung garnicht erst an. So kommst du garnicht erst in Versuchung.

3. „Light“ Produkte mit wenig Fett

Light Produkte sind eigentlich eine gute Sache, da die Kalorienanzahl verringert werden soll. Oft verstecken sich hinter den vermeindlichen Lightprodukten aber tückische Kalorienfallen. So kann z.B auf der Verpackung der Hinweis „nur 1% Fett“ vermerkt sein, dafür wurden aber Unmengen an Zucker hinzugefügt, um das Produkt trotzdem genießbar zu machen. Wer sicher gehen will, sollte immer einen Blick auf die Nährwertangaben auf der Verpackung werfen.

4. Die Gemüse- und Obstabteilung meiden

Wer viel Obst und Gemüse isst, ist öfter satt und beugt Heißhungerattacken vor. Viel Masse, wenig Kalorien ist die Divise. Zum Vergleich, für einen 100g schweren Müsliriegel, kann über ein Kilo Broccoli gegessen werden. Außerdem beinhalten Obst und Gemüse wichtige Vitamine und Mineralien, die nicht nur Haut, Haaren und dem Immunsystem zu Gute kommen, sondern auch aktiv beim Abnehmen helfen können.

5. Kohlenhydrate- statt eiweißhaltige Produkte

Nudeln, Reis und Brot sind die Top 3 deiner Einkaufsliste? Auch Kohlenhydrate sind wichtig für eine gesunde Ernährung. Hierbei sollte aber darauf geachtet werden, dass diese langkettige Kohlenhydrate beinhalten. Das heißt im Klartext: Vollkorn-statt Weißmehl. Dennoch sollte immer genug Eiweiß konsumiert werden. Lieber ein paar Eier oder den ein oder anderen Fisch mehr mit nach Hause zunehmen, hilft Kalorien zu sparen und gesunde und lebenswichtige Proteine in die Ernährung einzubauen.