Was wirklich gegen Muskelkater hilft

Ein Wundermittel gegen Muskelkater gibt es leider nicht. Dennoch lässt sich der Muskelkater mit ein paar Tricks vor und nach dem Sport einschränken.

Mittel gegen Muskelkater

Mythos 1: Aufwärmen

Das Aufwärmen vor dem Sport schützt nicht gegen Muskelkater. Es ist aber dennoch sinnvoll, da Aufwärmübungen Muskelzerrungen vorbeugen.

Mythos 2: Aspirin

Aspirin und andere Schmerzmittel lindern nicht den Muskelkater ansich, sondern nur das Schmerzempfinden.

Tipp 1: Wärmebehandlung

Wärme kann gegen Muskelkater helfen. Denkbar wäre zum Beispiel ein Saunabesuch oder eine heiße Dusche direkt nach dem Sport.

Tipp 2: Bewegung

Bewegung kann den Muskelkater verkürzen. Hier sollte aber darauf geachtet werden, dass die Anstrengung nicht zu groß ist, da dies sonst das Gegenteil bewirken kann. Wer zum Beispiel am Vortag joggen war, kann am nächsten Tag einen langsamen Spaziergang wagen.

Tipp 3: Kirschsaft

Wissenschaftlich erwiesen ist, dass Sauerkirschsaft hilft, den Muskelkater zu verkürzen. Das liegt an den entzündungshemmenden Stoffen der Frucht.